Wild- und Fruchthecken

Hecken und Gruppen aus Wildgehölzen werten mit ihrer Blüten- und Farbenpracht jeden Garten auf.

Sie bilden einen Lebensraum für zahlreiche Tierarten wie Vögel, Wildbienen und Kleinsäuger. Zudem bieten sie allerlei Naschereien für den Gartenbesucher – z.B. Pflaumen, Kirschen, Holunder, Johannis- und Stachelbeeren.

Wildhecken wollen gut geplant werden: Der Standort, die Ausrichtung, der zur Verfügung stehende Raum und der Anspruch an die Hecke entscheiden, welche Gehölze geeignet sind. Soll es eine Niederhecke, eine Hochhecke, eine Baumhecke oder eine Kombination davon sein? Eine Wildhecke benötigt in der Breite ca. 3-5m. Kleine Gruppen von Wildgehölzen können auch ungenutzte Ecken ihres Gartens aufwerten und ihm eine neue Struktur verleihen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um Ihr Projekt vor Ort anzuschauen und die Zusammensetzung Ihrer Hecke zu planen. Wir beziehen die Gehölze von lokalen Baumschulen, um an die regionalen Verhältnisse angepasste Pflanzen zu verwenden. Denken Sie auch an Ihre Nachbarn! Planen Sie eine Hecke, welche zwei Grundstücke voneinander trennen soll, gemeinsam, und bedenken Sie den Schattenwurf.

Die Sonnenfalle: Eine interessante und vielseitige Anordnung von Fruchtbäumen, Wildsträuchern und Krautsäumen als Permakultur zur Einrahmung eines Nutzgartens oder eines Rasenplatzes.*

Hotwiel 1
8634 Hombrechtikon

Marco Pollastri
Tel. 076 385 17 77
info@wildblumendienst.ch

Blüh- und Fruchtzeiten von Sträuchern / Tabelle Wildsträucher Früh- und Mittelblüher

*Quelle: Gärtnern im Biotop mit Mensch, Gerda & Eduard W. Kleber OLV, Organischer Landbau Verl. 1999
Menü